PASSION Home 0791 937 400 400 Kontakt

Botschaft des Monats

Inspirationen aus dem Herzen Gottes

Erwecke deinen Glauben (Uwe Meyer)

„Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.“ (Hebräer 11,1)

Oftmals haben wir Menschen, zumindest in unserer westlichen Welt, relativ wenig Ahnung, wenn es um geistliche Dinge geht. Genauso, wie wir trainieren können unser Herz mehr wahrzunehmen, können wir auch trainieren mehr geistlich wahrzunehmen.

In dieser Predigt spricht Uwe Meyer darüber, wie wir unseren Glauben stärken und unsere geistliche Wahrnehmung trainieren können.

Zurück

Weitere Artikel

Erwecke deinen Glauben (Uwe Meyer)

„Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.“ (Hebräer 11,1)

Oftmals haben wir Menschen, zumindest in unserer westlichen Welt, relativ wenig Ahnung, wenn es um geistliche Dinge geht. Genauso, wie wir trainieren können unser Herz mehr wahrzunehmen, können wir auch trainieren mehr geistlich wahrzunehmen.

In dieser Predigt spricht Uwe Meyer darüber, wie wir unseren Glauben stärken und unsere geistliche Wahrnehmung trainieren können.

Vom Alten ins Neue (Timo Braun)

Wir haben oft sehr konkrete Vorstellungen, wie sich unser Leben entwickeln soll und haben Pläne und Visionen – und stellen dann fest, dass es doch nicht so läuft, wie wir es uns gedacht haben. Manches bisherige kommt tatsächlich zu einem Ende. Doch oftmals befinden wir uns einfach in einer „Übergangs-Zeit“ und stellen fest, dass Dinge, die bisher auf eine Art gelaufen sind, jetzt anders laufen.

Timo Braun nimmt uns in dieser Predigt in seine sehr spannenden Gedankengänge bezüglich „Übergängen“ mit hinein. Er ermutigt uns, diese zu erkennen und zu begrüßen.

Gott ist da. (Timo Hack)

Ist Gott „zu heilig“ für deinen Alltag? Oder denkst du etwa, dass Gott, oder das Evangelium, nicht mit deinem Alltag kompatibel sind? Gott ist da. Der Freund, der es wirklich gut mit dir meint und dem du wirklich vertrauen kannst.

In dieser spannenden Predigt erzählt uns Timo Hack von seinem Freund Jesus, der ganz Gott und ganz Mensch ist.

Hoffnung die triumphiert (Gabriel Riem)

Hoffnung zu haben, egal in welchen Umständen, selbst wenn unsere Lebensvision, unsere geschmiedeten Pläne oder auch unsere Gesundheit einfach wegbrechen, kann sehr herausfordernd sein. Uns wird der Boden unter den Füßen weggezogen. Doch was bleibt? Was bleibt, wenn wir an unsere Grenzen stoßen? Wenn wir überfordert sind?
In dieser Predigt lädt uns Gabriel Riem ein, unsere Hoffnung ganz auf Gott zu setzen und erzählt auf erfrischende Weise, anhand von persönlichen Beispielen, wie Gott ihm in schweren Stunden begegnet ist.

Gott suchen (Uwe Meyer)

Ja, Gott will gesucht werden. Doch seine Sehnsucht uns zu begegnen ist größer als unsere eigene Sehnsucht IHM zu begegnen. Er will gefunden werden. Wenn wir uns aufmachen IHN zu suchen, wird er sich gerne von uns finden lassen.
In dieser Predigt weckt Uwe Meyer unseren Hunger nach Gottes Gegenwart mit leidenschaftlichen Beispielen aus der Bibel und aus seinem eigenen Leben.

Zerplatzte Träume und Gott (Timo Braun)

Sind Träume, die wir in uns haben, automatisch Träume die wir von Gott bekommen haben? Man könnte sagen: „Ja, wenn das in meinem Herzen ist, dann hat das ja Gott dort hineingelegt.“ Und wenn es Gott war, dann muss er es ja erfüllen. Dann habe ich ein Anrecht darauf.

Gegenfrage: Wenn du auf jemanden sauer bist und es entwickeln sich Hass- oder Mordgedanken (Träume...!!) die sind dann ja in deinem Herzen drin - das ist ebenfalls eine Form von Träumen - sind die auch von Gott?

In dieser Predigt nimmt uns Timo Braun mit auf eine sehr interessante und spannende Reise. Er spricht über Glaubenssätze, zerplatzte Träume und den großen Traum Gottes. Auf erfrischende Weise erzählt er von persönlichen und biblischen Träumen die real - oder eben auch nicht real – geworden sind und wie wir in unserem Leben damit umgehen können.

Du bist ein Tempel des Heiligen Geistes (Marc-David Fuchs)

An Pfingsten zitiert der Apostel Petrus in Apg 2,17 Joels prophetisches Wort und sagt: „In den letzten Tagen will ich meinen Geist ausgießen AUF ALLES FLEISCH!“ – Was damals an Pfingsten geschehen ist, gilt auch heute für dich. Du bist ein Tempel des Heiligen Geistes und alle Gaben und Früchte des Geistes sind bereits in dir vorhanden. Er ist BEI dir, er ist IN dir und er ist AUF dir.

In dieser Predigt gibt Marc-David Fuchs einige persönliche Zeugnisse und lädt uns dazu ein, uns in die liebevollen Umarmungen des Vaters aufzumachen und den Heiligen Geist mehr und mehr fließen (und wirken) zu lassen.

Alles hat seine Zeit (Kristyn Mogler)

Diesen Vers aus ‚Prediger 3‘ haben wir doch alle schon mal gehört. Doch woran können wir diese unterschiedlichen Zeiten erkennen und unterscheiden? Wie dürfen wir das verstehen? Und was bedeutet das denn jetzt konkret im Einzelfall?

In dieser Predigt erklärt uns Kristyn Mogler auf erfrischende Art und Weise, anhand von biblischen und persönlichen Beispielen, wie wir unterschiedliche Zeiten identifizieren und damit alltagsrelevant umgehen können.

Disziplin außerhalb von Gesetzlichkeit (Toby Meyer)

Als Christen ertappen wir uns leider manchmal dabei, aus reiner Gesetzlichkeit „für Gott“ etwas tun zu wollen. Ja, auch unsere „Stille-Zeit“ kann diesem Denken zum Opfer fallen. Denn wird unser Denken von einem „Mangel“ geprägt, so handeln wir aus eben diesem „Mangel“ um uns „etwas zu verdienen“. Weil Christus bereits alles vollbracht hat, können wir ein Leben „in Fülle“ leben und von Ihm empfangen. Entscheidend ist unser Fokus.

In dieser Predigt ermutigt uns Tobias Meyer nicht mehr aus einem Mangel, sondern aus Gottes Fülle GANZHEITLICH zu leben.

Jesus im Fokus (Anne Dinger)

Wir werden in unserem Alltag oftmals durch die verschiedensten Dinge abgelenkt. (Soziale Medien, Menschen, etc.) Laufen wir denn dann eigentlich unseren „Lauf des Lebens“ überhaupt noch mit dem richtigen Ziel? Schauen wir dann noch auf Jesus?

In dieser erfrischenden Predigt erinnert uns Anne Dinger daran, dass wir „den Sinn Christi haben“ und somit durch IHN zu neuen Gedanken kommen können - und diese auch weiter entwickeln können. Mit ihren greifbaren und lebensnahen Beispielen gelingt es Anne uns im „auf Jesus zu schauen“ zu ermutigen und dran zu bleiben.

 

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alle weitere Infos und die Möglichkeit die Cookies zu deaktivieren, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (klicke auf „weiter”). weiter