PASSION Home 0791 937 400 400 Kontakt

HeartSync – ein Weg zu einem ungeteilten Herzen

Wie kann ein zerbrochenes Herz heil werden? Wie lassen sich blockierte, belastete Teile der Persönlichkeit neu mit Gott verbinden? Wie finden Emotionen und Verstand zusammen, um Jesus ganzheitlich zu lieben? Bei diesen Fragestellungen bietet das HeartSync Modell Herangehensweisen, um in der Begegnung mit Jesus Heilung, Versöhnung und Freisetzung zu empfangen.

 

Mit „HeartSync“ hat Father Andrew Miller einen auf biblischem Menschenbild basierendes Modell Innerer Heilung entwickelt, das Elemente aus Verschiedenen Seelsorge- und Therapierichtungen vereint.  Verletzte und verdrängte Anteile des Herzens werden bewusst wahrgenommen und neu mit Gott in Beziehung gebracht. Dadurch erfahren die Hilfesuchenden Versöhnung mit sich selbst und eine neue Tiefe in ihrer Gottesbeziehung. Diesen Vorgang nennt Andrew Miller „Synchronisierung des Herzens“ („HeartSync“).

Eine Stärke von HeartSync liegt darin, dass der Seelsorger weder spezielle Probleme sucht noch fertige Lösungen vorgibt, sondern vor allem als Moderator und Unterstützer agiert. Das gibt Freiraum für einen individuellen Heilungsprozess und nimmt dadurch Druck vom Hilfesuchenden. HeartSync kann als eigenständiges Konzept angewandt werden, ist aber am effektivsten als Ergänzung von anderen Ansätzen. Bei Menschen mit tiefgreifenden seelsorgerlichen Anliegen hat sich HeartSync ebenso bewährt wie bei Christen, die ihre Beziehung zu Gott intensivieren wollen.

HeartSync empfangen

Eine HeartSync Session ist der Rahmen, in dem wir die Prinzipien des HeartSync Modells durch Gebet und Gespräch anwenden. Eine detaillierte Kenntnis der persönlichen Geschichte ist nicht zwingend notwendig. Voraussetzung ist eine stabile und ausreichend belastbare Psyche.

Startpunkt ist immer ein sicherer Ort im Herzen, an dem wir Jesus in uns Wahrnehmen. Von diesem sicheren Ort aus begegnen wir mit Jesus den verwundeten Teilen unseres Herzens und erleben durch Ihn Versöhnung, Heilung, Freisetzung und Wiederherstellung von Beziehung. Es gibt keinen Zwang, Dinge zu tun, sondern nur Einladungen, Jesus tiefer von Herz zu Herz kennenzulernen. Wie in jeder Beziehung kann und darf dieses Kennenlernen Zeit brauchen, und der Ratsuchende bestimmt das Tempo selbst. Deshalb gibt es keine Richtwerte, wie viele Sessions für eine Person angemessen sind.

Ein guter Anfang ist ein Tag mit 2 Sessions à 120 Minuten. Danach entscheiden wir im Gespräch, wie der Prozesses weitergeführt wird.

HeartSync befindet sich in Deutschland noch im ersten Aufbaustadium, deshalb können längere Wartezeiten bei der Bearbeitung und Terminvergabe entstehen. Dem arbeiten wir durch die Ausbildung neuer HeartSync Begleiter entgegen, sodass wir voraussichtlich ab dem 2. Halbjahr 2018 mehr Kapazität und Spielraum in der Terminvergabe haben.

HeartSync kennenlernen

Für Seelsorger gibt es die Möglichkeit, als stiller Beobachter in Sessions dabei zu sein, um den alltäglichen praktischen Ablauf HeartSync kennen zu lernen.

HeartSync lernen

„HeartSync goes the deepest, but is the hardest to learn.“ Dr. Harold Wetherbee, Nashville, USA.

Der Weg, das theoretische Wissen zu erwerben und das praktische Können zu erlernen um ein zertifizierter HeartSync Begleiter zu werden, gliedert sich in folgende Schritte:

Theoretische Phase:

Persönliche Einladung und/oder Bewerbung zur praktischen Phase. Die Bewerbungsunterlagen werden zugeschickt. Bei angenommener Bewerbung darf sich der Lernende „HeartSync Praktikant“ nennen. Eine Bewerbung an sich ist noch keine Berechtigung oder Garantie zur Teilnahme an der praktischen Phase. Eine Ablehnung der Bewerbung kann auch ohne Nennung von Gründen erfolgen.

Praktische Phase, Teil 1

Voraussetzung: Teilnahme an Basis und Aufbau-Seminar, angenommene Bewerbung.

  • Beginn mit Kickoff Wochenende in Schwäbisch Hall
  • Empfangen von mind. 4 HeartSync Sessions
  • Hospitieren bei mind. 4 HeartSync Sessions
  • Geben von mind. 4 HeartSync Sessions unter Supervision der Leiterschaft von HeartSync Deutschland/Schweiz

Praktische Phase, Teil 2

Voraussetzung: Freigabe der Phase durch die Leiterschaft von HeartSync Deutschland/Schweiz

  • Selbständiges geben von 100Std oder 50 Sessions HeartSync mit Co Seelsorger
  • Protokoll dieser Sessions

Supervision und Zertifizierung durch HeartSync USA

  • Geben einer/mehrerer HeartSync Sessions unter Supervision HeartSync Leitern aus den USA, die der Zertifizierung zustimmen.
  • Falls die Zertifizierung nicht erfolgt, werden Teile der praktischen Phasen wiederholt, bis die Zertifizierung erfolgt, oder dauerhaft nicht erteilt wird.
  • Gratulation! Du bist jetzt ein zertifizierter HeartSync Begleiter

Im Augenblick dauert diese Ausbildung abhängig von Situation und persönlichem Aufwand des HeartSync Praktikanten ca. 6-12 Monate und kostet ca. 1.750-2.000 €. Ein Ausstieg ist jederzeit möglich, Einstieg nur zum Praxiskurs-Beginn.

Verantwortliche

Marc-David Fuchs

Martina Fuchs

HeartSync Termine

17.04.2018

HeartSync Basis-Seminar

17.04.2018 09:00 - 19.04.2018 12:30

Das HeartSync Basis-Seminar dient zum Kennenlernen von HeartSync. Father Andrew Miller berichtet über die Entwicklung und lehrt die biblischen und theoretischen Grundlagen mit Elementen aus Gebetsseelsorge, Traumatherapie und Neurophysiologie. In sog. Live Demonstrationen führt er HeartSync praktisch vor.

weiter

19.04.2018

HeartSync Aufbau-Seminar

19.04.2018 19:00 - 22.04.2018 18:00

Voraussetzung: Teilnahme an einem HeartSync Basis-Seminar.

Das HeartSync Aufbau-Seminar macht da weiter, wo das Basis-Seminar aufhört: Die Theorie wird vertieft und erweitert. Father Andrew Miller lehrt über spezielle Details und erweiterte Grundlagen, die für die alltägliche HeartSync Anwendung wichtig werden. Wie auf dem Basis-Seminar besteht es aus theoretischen Einheiten und Live-Demonstrationen.

weiter

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.